Kann Kampfkunst spirituell sein?

Ja ich weiß ich hatte eine lange Pause…aber weiter geht es mit Themen die mich und vielleicht euch interessieren und weiterbringen in unserem Dasein.  Uns weiterbringen da fängt es schon was heißt das? Da ist es gut wenn man eine Idee hat wie man Informationen die wir aufnehmen betrachten könnte. Bringt sie uns Wissen, bringt sie uns Erkenntnis, bringt sie uns Weisheit oder sogar spirituell weiter?

Nehmen ich jetzt das Wort Kampfkunst  und betrachte ich es besteht es aus zwei Substantiven auch Kompositum. Kampf und Kunst eigentlich ein wenig konträr wenn man es einmal wirken lässt. Kampf das martialische und Kunst ist ein Produkt aus einer Kreativität heraus. Man könnte sagen körperlich und geistiges vereint oder aber auch Yin und Yang.

Nun gibt es aber noch den Begriff Kampfsport hier wider rum liegt der hinweisende Schwerpunkt auf Sport. Sport würde ich definieren als eine Tätigkeit (körperlich / geistig) die in der Gesellschaft selbst keine Produktion hervorruft. Sport wird gemacht aus Freude oder aus dem Leistungswillen heraus, so etwas wie schneller, höher und weiter Motivation.

Also wer Kampfsport macht will etwas über die körperliche Messbarkeit erreichen. Üben zur Verteidigung oder  sich im Wettkampf beweisen wo man mit seinem Können dasteht in der Riege der Gleichgesinnten.

Mein persönlicher Weg  zum Beispiel war über Kampfsport zur Kampfkunst. Erst  wollte ich mich nur  verteidigen lernen haben mich dann später Jahre lang  auf  nationalen und internationalen Turnieren erfolgreich mit anderen gemessen. Nach ca. zehn Jahren meldete sich der Körper immer mehr,das aufstehen morgens wurde schmerzhaft,der Schlaf war nie genug, Gelenke und Knochen brauchten immer längere Aufwärmphasen. Das Los eines jeden Leistungssportler nach Jahren körperlichen Grenzgängen. Mitte zwanzig angekommen die Grenzen des Körpers wahrgenommen da stellt sich einem natürlich die Frage was jetzt? Ich schaute mich um in Bibliotheken suchte Bücher über Meditation, Energiearbeit inspiriert von Filmen wie Kung Fu mit David Carradine, 36 Kammern der Shaolin oder aber auch Bruce Lee. Noch nicht wissend das ich Jahre später genau diesen Linien zugehörig sein würde. Meine innere Stimme sagte oder flüsterte besser gesagt immer wieder: “ Hey der Körper ist limitiert“ . Nach ca. fünf Jahren in Asien auf der Suche nach einem real Master (siehe meinen blog“search for a real master“) wurde ich belohnt die Transformation konnte beginnen.

K640_chamber

Unsere Buddha Halle, Shaolin Wahnam Institut in Frankfurt Germany 

 

Ich hörte zum ersten mal die daoistische Sichtweise der drei menschlichen Schätze:

  • Jing
  • Qi
  • Shen

Jing der Körper, Qi die Lebensenergie und Shen der Geist. Ich bekam Übungen von meinem Sifu (Lehrervater) die ich am Anfang gar nicht verstand. Jing ja den Körper hatte ich genug trainiert dachte ich. Jetzt war alles anders bei jeder körperliche Übung wurde mir im Training jahrelang gesagt, geflüstert oder aber auch in Gesicht gebrüllt keine Spannung. Seltsames stehen wurde mir beigebracht Zhan Zhuang, stehende Säulen das Geheimnis für korrekte Ausrichtung des Körpers damit das Qi sich entwickeln kann und ungehindert fließen kann. Selbst der Shen wird auf der fortgeschritten Ebene bei diesen Zhan Zhuang entwickelt.

Kampfkunst nannte ich nun  mein Shaolin  Training denn ich übte etwas was nicht körperlich für mich greifbar war. Was fein stoffliches  ging in mir vor das ich am Anfang, heißt die ersten Jahre nicht greifen konnte aber merklich zu spüren war.

Im nächsten Blog in dieser Serie werde ich weiter in Richtung der Spiritualität gehen, weiter meine Erfahrungen innerlich und äußerlich mit euch teilen. Die Transformation von Kampfsport zur Kampfkunst…

bis dahin und be happy 🙂

 

The way it is…

or it should be?

A friend to me: I don´t read you

I: The greatest happiness in life is to be associated with the spirit

Friend: what ?

I: And the greatest torment is to know to much…

My Friend with a great question mark over his head: but ähh if when…

I: And yet be unable to be detached

Friend is shaking his head  turning around and left the room

To seek...

My mind became loud:

Waves are moving deep sea stays unmoved

Sometimes is to say nothing the best answer…

or body benefits from movement mind from stillness

Wish a happy stillness

The way it is…

„Silence isn´t empty it´s full of answers“

But if there are answers where is the silence…is there silence only acoustic or at the mind level or both. The sense organ are such to get into the contact to the external world and because of that they will create a bodily sensation. Mhhh…there are sensations…the normal human  is dividing them in like or dislike. If you able to react differently you would be more centered and not to be the mercy of game point anymore.

 

3treasures

There are sensations because we are alive. But you can choose how to react to be in contact with the world.  If you are able to be at the present moment all the time with all your sense organs but staying without any  comments you will find you centered, smiling and happy. Do not follow your internal Facebook manner like or dislike be aware of you all your sensations without internal reactions and you will be happy and fully alive.

Ahhh now I understand:

Silence means no internal comments but if its necessary switch it on but only if there is need for it. Leave the mind empty and quite and use it by purpose not by old habit. Just do not feed your monkey mind.

Have nice sensations… 😉

 

 

Spirituell work….

When you start to meditate and you lower your eyelids no separation of spirit and intension is needed. The separation starts only when movement and stillness begin to follow each other. Meaning is the stillness (non action) is coming from the spirit and the intension works through action. The spirit can accomplish everything in its non action. The spirit is the ruler of action but does not move in its original. Intension by the other hand moves and is directing the spirit. For true intuition to emerge spirit and right intention must work together. To reach the goal you must extinguish all thoughts.

Butterfly_s

Practice mindfulness every day until it is becoming like to brush one´s teeth. Mind creates reality you chosen to see things good or bad positive or negative. Meditation is a good tool to be aware of our mindset all day long.

Breath in and out ….thats it and don´t forget to smile