Shaolin Medzin bei Verletzungen

Verletzungen von Knochen, Bänder, Sehnen und Muskeln kann man sich bei vielen Tätigkeiten zuziehen. Die Heilung aus dem alten China wird aber gänzlich anders aussehen wie im modernen Westen.

Knochenbrüche, Bänder- und Sehnenzerrungen, Stauchen von Gelenken und Muskelzerrungen oder Muskelfaserrisse etc. wurden schon lange im alten China gut behandelt. Dies kam aus dem daoistischen Heilwissen und aus dem Shaolin Kloster. Die Shaolin hatten viel Erfahrung darin denn in ihrem Kung Fu Training kam es immer wieder zu ungewollten Verletzungen. Jeder Shaolin Meister war grundlegend ausgebildet darin medizinische und energetisch Hilfe zu leisten. Diese Art von Verletzungen kamen meist durch falsche Ausführung der Techniken oder auch Partnertraining welches nicht aufmerksam ausgeführt wurde. Die Shaolin haben eine eigene Bibliothek / Sammlung nur für Formeln die eingesetzt wurden und werden. Diese Sammlung wird eingeteilt in stumpfe Verletzungen oder Verletzungen die zu einer offenen Wunde führten. Es sind sogar Formeln dabei um Verletzungen mit vergifteten Waffen zu lindern und zu heilen, Blutungen zu stoppen, Hämatome aufzulösen, medizinische Pflaster so wie medizinische Weine herzustellen. Dies alles sind Sammlungen über Vorgehensweisen, erster Hilfe und Heilung welche tausende Jahre immer wieder mit Erfolg eingesetzt wurden.


Zuerst sollte man folgende Einteilung einer Verletzung machen:

  • akut (  bis 3h )
  • subakut (bis 3 Tage)
  • chronisch ( älter als 3 Tage)

IMG_5333

Vorgehensweisen und Behandlungen

Bei akut:

  • Akupressur oder Akupunktur um Schwellungen und Blut- Stase zu vermeiden
  • Mit blutbewegenden Ölen einreiben, die den Abtransport von gestauten Flüssigkeiten und Qi fördern
  • Chinesische (Shaolin) Kräuter Rezepturen einnehmen welche helfen das Gleiche von innen zu bewirken
  •  Qi Gong

Hauptaugenmerk ist das nicht zulassen von Blockaden denn dies wird sonst den Heilungsprozess verlängern oder sogar verhindern. Dann kommt es zur Chronifizierung der Verletzung. Viele Patienten und Schüler klagen bei mir gelegentlich darüber, seit dem mir  dies oder jenes vor Jahren passiert ist habe ich immer wieder Schmerzen oder Missempfindungen bei Wetterwechsel.

Wie geht eigentlich die westliche Medizin mit akuten stumpfen Verletzungen um? Kennt jeder erst mal Eis. Dies in allen Variationen Spray, Eisbeutel oder sogar Eisbäder. Ich lernte in meiner Ausbildung der Klassischen Chinesischen Medizin: „Eis ist für tote Körper“. Was macht Eis klar betäubt die Nerven (Schmerzreduktion) und zieht das Gewebe zusammen verhindert dadurch größere Schwellung. Aber genau hier ist der falsche Heilungsansatz. Ist erstmal alles Gewebe zusammen gezogen und die Nerven geben nicht mehr genug Impulse weiter nennen wir das Blockade. Hin- und Abtransport sind also gestört damit der Heilungsprozess behindert.


Hier ein Beispiel der Vorgehensweise:

Verstauchtes Fußgelenk akut (3h): 

  • Akupressur / Akupunktur gegenüberliegendes Gelenk
  • Akupressur / Akupunktur Schienbeinmuskel (tibialis anterior)
  • Chinesische Kräuter Formel einnehmen welche die Zirkulation anregt, z.B.: Qi Li San
  • Drachenblut Öl einreiben um die Verletzung herum

Viele meiner Patient und Schüler haben die richtige Vorgehensweise der Klassischen Chinesischen Medizin bei akuten Verletzungen erlebt. Sie waren erstaunt wie schnell diese wirkt ohne das etwas zurückbleibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.